Grüße ausm Wald

Jemand war vor 3 Wochen der festen Überzeugung, mich unbedingt für einige Zeit „aus dem Verkehr ziehen“ zu müssen.

Nun verbringe ich mein kümmerliches Dasein fernab jeglicher Zivilisation unter fachlicher Aufsicht, um den mentalen und emotionalen Kabelsalat in meiner Birne zu entwirren und wieder funktionstüchtig zu machen.

Dummerweise steht auch das Wort „Internet“ auf der Liste der verbotenen Gemeinheiten, so dass ich hier grad eine wichtige eMail schreibe (falls jemand fragen sollte).

Lieber Daniel… willst du wirklich zu einem verwirrten Hirnzombie Kontakt aufnehmen?😀

Ich würds lassen…😉

Explore posts in the same categories: Uncategorized

8 Kommentare - “Grüße ausm Wald”

  1. asozialdemokrat Says:

    Wenn ich nicht ganz auf dem Schlauch stehe, bist Du nicht beim Pilze suchen, sondern bei Medizinern gelandet. Alles Gute und hoffentlich bald mal wieder ein paar heftige Texte. Auch wenn Dein Blog relativ wenige Kommentare hat, ist Dein *Geschreibsel* noch immer eines besten im vergleichbaren Spektrum. Warum? Weil Du die Mißstände beim richtigen Namen nennst!
    Ende der Bauchpinselei; mach hinne, da draußen ist die Kacke immer noch am Dampfen.

  2. Who knows Says:

    Lieber WareLüge-Blogger,

    vielen herzlichen Dank für Deine Rückmeldung! Ich dachte schon, Du seist verschollen oder bei den Kämpfen zum 1. Mai irgendwie „in Gewahrsam“ genommen worden. Glücklicherweise (wirklich ein Glück?) geht es hier nur um Deine medizinische Behandlung. Ich setze auf Deine baldige Genesung und weitere erfrischende Beiträge zum Irsinn in diesem Lande – da hab ich übrigens etwas Neues: die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat eine AG gegründet, die KiWi AG, also die Kirche und Wirtschaft AG, eine Unternehmensberatung. Di haben nämlich festgestellt, dass den „Arbeitnehmern“ in den letzten Jahren die „Freude“ an der Arbeit zunehmend abhanden gekommen ist. Liegt das vielleicht an Stress? Ausbeutung? Hungerlöhnen? Nein, nein: der „Sinn“ ist ihnen abhanden gekommen, da die Unternehmen zu sehr den Profit als Unternehmensziel herausstrichen! Sowas aber auch! Das ist ja ganz „fatal“ – doch die Kirche weiß Rat und hat sich einen SLogan für ihre Unternehmensberatung ausgedacht: „Sinn macht Profit“ (ehrlich, das schreiben die auf ihrer Internetseite!). Und wie geht das? Die Unternehmen sollten einfach betonen, dass es ihnen „eigentlich“ ja gar nicht um Profite ginge, sondern diese nur Mittel seien, um der „gesellschaftlichen Verantwortung“ gerecht zu werden. Alles klar? Alles klar!

    Mit den allerbesten und herzlichsten Grüßen und zwei gedrückten Daumen zur schleunigen Genesung

    who knows

  3. Hetman Says:

    von mir auch alles gute!
    pass auf, dass sie dir nicht das gehirn blütenrein waschen^^

  4. bojenberg Says:

    gute besserung! lass dir deinen braegen nicht zu sehr deformieren! das hier wuerd mir ehrlich sehr fehlen!

  5. KL Says:

    Get well soon!

  6. Michael Says:

    Gute Besserung auch von mir🙂

  7. dfo Says:

    Aus dem Verkehr gezogen? Doch hoffentlich nicht gewaltsam. Gute Besserung und mach weiter wie bisher!

  8. ralf Says:

    lass dich nicht zerkonfektionieren…

    und halt dir deine ehrlichkeit. das die wahrheit anstössig ist war wohl in der gesamten menschheitsgeschichte nie anders, je nach zeitalter wurde sie verschieden sanktioniert. von köpfen über rädern und elektroschocks bis hin zum medikamentös „eingestellt werden“. haste ja noch glück gehabt wenn dir nur der wald angetan wird….

    viele grüsse und viel glück


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: