alles unpassend

Was nicht passt, wird passend gemacht:

BILD:

Mini-Anstieg der HartzIV-Sätze

Die Anhebung der Hartz-IV-Sätze soll „deutlich unter 20 Euro“ liegen.

Nach BILD-Informationen steigt die Stütze für Erwachsene um rund 10 Euro auf etwa 370 Euro/Monat.

Die endgültige Entscheidung fällt am Sonntag auf einem Koalitionsgipfel.

Ahja… die Regierung will also am Sonntag die neuen Regelsätze festlegen.

Irgendwie passt das nicht so recht zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, dass die Festlegung der Regelsätze für verfassungswidrig erklärte und die gleiche Regierung zu einer Berechnung verurteilte.

Wäre es daher unpassend, CDU und FDP als verfassungsfeindliche kriminelle Organisationen zu bezeichnen? Wäre es unpassend, in einer sog. „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ darüber nachzudenken, wie man eine genauso intensiv manipulierte Aktentasche unter dem Tisch des Regierungskabinettes platzieren kann?

11,58 Euro gibt es für Zigaretten, Zigarren etc., 7,52 Euro für Bier, Wein, Schnaps.

Nach der Vereinbarung sollen nun Ausgaben für Alkohol und Tabak aus der Berechnung des Grundbedarfs für Hartz-IV-Empfänger herausgenommen werden, hieß es.

Ok… Der Regelsatz soll also um etwa 10 Euro ansteigen. gleichzeitig werden 19,10 € aus dem Regelsatz entfernt.

Ziemlich unpassend, hier von einer „Erhöhung“ zu reden, wenn gleichzeitig das Doppelte dieser „Erhöhung“ weggekürzt werden soll.

Forscher sagt „Super-Boom“ voraus

Dieser „Forscher“ ist natürlich der allseits beliebte und hochgeschätzte Prof. UnSinn aus dem Ufo-Institut.

Hochgeschätzter Professor? Natürlich! Schließlich basieren alle seine „Forschungen“ nur auf gekauften Schätzungen:

Die 7000 befragten Unternehmen schätzten die Aussichten für die kommenden sechs Monate etwas schlechter ein.

„Das konjunkturelle Hoch hält an”, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Na dann können wir ja wieder über Steuersenkungen für Kapitalbesitzer sowie verschärfte „Arbeitsanreize“ für faule Leistungsverweigerer auf Alg2 nachdenken, nicht wahr?

Der Index stieg leicht auf 106,8 Punkte von 106,7 Zählern im Vormonat.

Macht einen Unterschied von 0,1 Punkten. Jeder halbwegs UngeBILDete erkennt mit verbundenen Augen, dass es sich hier um eine glaubwürdige Vorhersage eines „Super-Booms“ handelt.

Wäre es unpassend, dem Hans Werner ein eigenverantwortliches Frühableben zu empfehlen?

Irrer von Teheran hetzt gegen die USA

Die USA hätten die Anschläge dann als Vorwand für die Invasionen im Irak und Afghanistan benutzt, denen Hunderttausende Menschenleben zum Opfer gefallen seien.

IRRE VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN!

Achja? Was hatten der Irak oder Afghanistan mit dem 11. September 2001 zu tun?

Der angebliche Ober-Super-Terrorist Bin Laden war weder Iraker noch Afghane, sondern Araber.

Würde es noch Sinn machen, die BILD-Redaktion auf die „auf CIA-Berichten aufgebaute“ Power-Point-Präsentation der US-Regierung hinzuweisen?

Angesichts jahrelang bekannter Tatsachen wäre es keineswegs unpassend, die „Irren von BILD“ zukünftig auch so zu nennen.

Focus

Rösler gönnt Ärzten höheres Honorar

Pharmaminister Dr. Rösler will also seinem Berufsstand ein noch größeres Stück vom Kuchen der Krankenversicherungsbeiträge gönnen.

Ganz nach dem früheren Vorbild des Sozialen Demokraten und Rechtsanwaltes Gerhard Schröder, welcher auch erstmal die Gebührenordnung für Rechtsanwälte „neu justiert“ hat.

Natürlich hält Dr. Rösler es für völlig unpassend, die Wirtschaft als Eigentümer der sog. „FDP“ an den Kostensteigerungen zu beteiligen.

Sind ja auch nur 2. 000.000.000 € Zusatzkosten. Und die sind genauso wie die Zusatzbeiträge ohne Obergrenzen völlig unvermeidbar und alternativlos.

Wäre es unpassende Ausländerfeindlichkeit, dem Rösler das dumme Grinsen aus der Fresse zu prügeln?

WELT

Gasversorger erhöhen Preise bis zu 19 Prozent

Viele Verbraucher müssen zu Beginn der kälteren Jahreszeit mehr für Gas bezahlen. Im Schnitt steigen die Preise um um neun Prozent.

Und die schwarz-gelben Volksschädlinge haben den Heizkostenzuschuss mit der Behauptung des Gegenteils abgeschafft. Keineswegs unpassend wenn man das Geld für weitere Lohnsubventionen im Niedriglohnbereich braucht. Man gönnt seinen Parteispendern ja sonst (fast) nix…

Zumindest dieser lebenslange Steuergeld-Schmarotzer kann sich Dank eines korrupten Bundespräsidenten einen warmen Pullover leisten.

Explore posts in the same categories: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: