Leistung lohnt sich nicht

Da quält man sich ewig mit Tapeten, Kleister, Farben, Teppichen und Möbeln herum zur Erbringung der Leistung „Wohnungsrenovierung“ und was ist der Dank?

„Wenn du eine rauchen willst, gehste in Zukunft vor die Tür!“

Das kann ja wohl nicht wahr sein! Wenn ich das vorher gewusst hätte…!

Aber es geht ja nicht nur mir so…

Der Guido gab sich große Mühe, mit erfundenen Zahlen und allüblichen Floskeln und Phrasen die Hungerleider der Neuen Sozialen Marktwirtschaft gegeneinander aufzuhetzen.

Und was ist der Dank für diese Leistung?

Statt „Guido befiehl, wir folgen!“ ruft das Gesindel „Verpiss dich, du Loser!“ und lässt seine freiheitlich-liberalen Umfragewerte prompt auf das fast angemessene Niveau von 6 % absacken.

Nuja…immer noch 5% mehr Wähler, als von seiner Ideologie und Politik profitieren.

Michael Lerchenberg hat über Leistungs- und Parteispendenwegträger Westerwelle gesagt:

“Alle Hartz-IV-Empfänger sammelt er in den leeren, verblühten Landschaften zwischen Usedom und dem Riesengebirge, drumrum ein großer Stacheldraht – hamma scho moi g’habt. Dann gibt’s a Wassersuppn und einen Kanten Brot. Statt Heizkostenzuschuss gibt’s von Sarrazins Winterhilfswerk zwei Pullover, und überm Eingang, bewacht von jungliberalen Ich-lingen im Gelbhemd, steht in eisernen Lettern: Leistung muss sich wieder lohnen.“

Und was passiert?

Weder BILD noch Focus oder die anderen hart um Meinungen konkurrierenden Medien rufen laut „Endlich sagt mal jemand ohne Tabu die Wahrheit!“ oder „Das wurde auch Zeit, dass das mal ausgesprochen wird!“.

Im Gegenteil: Sie fallen wie tollwütige Hunde über ihn her! Die Vorsitzende des israelischen Empörungsrates wittert gar eine „Verhöhnung der KZ-Opfer“.

Komisch… Als ihre eigenen Parteifreunde vorschlugen, statt einer Alg2-Erhöhung lieber öffentlich leicht erkennbare „Gutscheine“ zu beschließen, erkannte sie keine Zusammenhänge zwischen dieser Forderung und den gelben Aufnähern aus dem 3. Reich.

Statt Lerchenberg für ein Bundesverdienstkreuz vorzuschlagen (hatte BILD bei Sarrazin gemacht), zwang man ihn zur Aufgabe des Nockherberg-Jobs.

Aber damit steht er im Undank nicht allein: Auch Django Asül war in diesem Job nicht huldvoll genug und wurde schon rausgeworfen.

Leistung lohnt sich nicht!

Die bayrische Staatskanzlei der schwarz-gelben Landesregierung hat natürlich die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, um mal wieder schwarz-gelbe Verfassungsfeindlichkeit zu beweisen. Auf Anweisung selbiger Ratten hat der Bayrische Rundfunk in der Wiederholung der Nockherberg-Aufzeichnung auch prompt den Westerwelle-Abschnitt der Lerchenberg-Rede rausgeschnitten.

In den verwesenden Überresten des Grundgesetzes steht in Artikel 5:

Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Da fehlt dann nur der Zusatz: Solange die Berichterstattung den kapitalistischen Eigentums- und Machtverhältnissen dient.

Aber womöglich wurde selbiger nur aus Platzgründen weggelassen. Also keine böse Absicht…

Die Bundesaussitzerin Angela M. wurde von ihren Herren abgemahnt!

Industriecheflobbyist und Hochtief-Konzernchef Keitel wird langsam ungeduldig bei den geplanten und schon vorbereiteten Angriffen auf Sozialstaat und Sozialsysteme.

Er hatte erwartet, seine Angestellte Merkel würde noch am Tag ihrer „Wieder-Vereidigung“ auf Treue und Gehorsam gegenüber den Kapitalbesitzern eine „Reformoffensive“ starten, um die widerliche Sozialstaatlichkeit Deutschlands endlich zu beenden.

„Die Gesundheits- und Pflegekosten müssen dringend vom Arbeitsverhältnis entkoppelt werden.“ (früher sprach er noch von „Arbeitskosten“)

Der gleiche Mann stellt sich übrigens regelmäßig bei Tarifverhandlungen hin und verlangt, man müsse ihn und seinesgleichen doch als „Sozialpartner der Arbeitnehmer“ ansehen.

IM Erika reagierte prompt und versprach, mit der schwarz-gelben Eiszeit (zwecks Verhinderung eines politischen Klimawandels) nun doch nicht mehr bis zur NRW-Wahl zu warten.

Da der alljährliche Korruptions“skandal“ der CDU schon vorher stattfand, hat sie schonmal weitere Steuergeschenke und „Entlastungen bei den Lohnnebenkosten“ angedroht angekündigt.

Aber vermutlich geht es doch nur wieder um marktwirtschaftlichen Wettbewerb: Wer erhält die meisten Wahlkampfspenden in NRW? Die CDU oder die FDP?

Dabei hatte sich Angela so sehr angestrengt, bis zu dieser Wahl möglichst gar nicht in Erscheinung zu treten…

Aber auch diese Leistung hat sich offensichtlich nicht gelohnt!

Stattdessen hat sie mal eben Guidos Job übernommen und Griechenland „Hilfe“ zugesagt.

Sie zeigte sich sehr erfreut über die neuen griechischen Agenda2010-Reformen und möchte der Deutschen Bank tatkräftig dabei helfen, die gekauften griechischen Staatsanleihen in renditestarken Profit zu verwandeln.

Wie in Deutschland auch mit Geld aus eingesparten Löhnen, Renten und Sozialleistungen.

Zu ihrem Duktus gehört allerdings auch die Forderung, Griechenland möge doch seine unbewohnten Inseln als Ersatz für „verlorenes“ bunt bedrucktes Papier aus der Geldpresse der EZB eintauschen.

Eine „Rückrufaktion“ aus dem Kanzleramt für ihre gierigen Parteifreunde wird wohl doch nicht mehr stattfinden.

Bis heute hat die lohndumping-reformierte Wirtschaft in Deutschland sehr gut davon gelebt, die anderen Euro-Staaten in den Abgrund zu konkurrieren.

Solange sich selbige Staaten bis über beide Ohren verschulden konnten, sprudelten die Profite des hiesigen Kapitalistenpacks.

Und in ihrem Wahn nach Reformen soll Griechenland als einer der Hauptimporteure von „Made in Germany“ nun einen „harten umfassenden Sparkurs“ einschlagen unter Aufsicht der Deutschen Bank und diverser EU-Kommissare?

Hallo? Hoffentlich ist die Säge auch scharf genug, die ihr auf euren Ast mit raufgenommen habt, ihr Spinner!

Ich werde jetzt keine Vermutungen darüber anstellen, wie deutsches Kapitalistengesindel versuchen wird, den Wegfall der Exportkunden Griechenland, Spanien, Portugal usw. zu „kompensieren“.

Eine Stärkung des Binnenmarktes als Alternative zum Export-Aberglauben wird es allerdinsg nicht geben. Das haben Hundt, Keitel, Bertelsmann und Springer schon beschlossen.

Apropos Springer…

In der WELT der Friede Springer gibt es einen neuen meinungsbildenden Standard:

Die Reaktionen auf die ständigen Huldigungen und Lobpreisungen von Hetzern wie Sarrazin, Westerwelle, Hundt, Clement sowie Artikel nach dem Muster „Wer jetzt mehr Lohn fordert, riskiert Arbeitsplätze“ entsprachen offensichtlich nicht dem Duktus der Kapitalistenlügenmedien.

Sie soll wiederkommen!

Das sage nicht ich…das lassen die Kapitalbesitzer ihre Medien fordern.

Angesichts der Krise scheint ihnen die im Euro-Raum abgeschaffte Währungsspekulation als Profitquelle irgendwie zu fehlen.

Wenn der Euro „zerfällt“, müssen die von der Agenda2010-Politik niedergemetzelten EU-Staaten auch eigene Währungen einführen und sie im gleichen Augenblick zur D-Mark gnadenlos entwerten.

Die DM würde im Exportgeschäft den Dollar ablösen und die deutschen Millionäre und Milliardäre könnten auf der ganzen Welt Shopping-Touren unternehmen.

Sie würden allerdings keinen Schampus oder feine Goldkettchen kaufen, sondern gleich ganze Staaten anstatt nur ein paar kleine griechische Inseln.

Dabei kommt es ihnen nicht so sehr auf den Grundbesitz an, sondern auf das, was ein paar hundert Meter darunter liegt.

Nach 8 Jahren Eroberungsfeldzug in Afghanistan dämmert es ihnen wohl langsam, dass ein Krieg von Dauer die Rendite bei der Ausbeutung der eroberten Ressourcen sichtbar schmälert.

Na egal…zumindest die korrupte griechische Regierung ist davon überzeugt, sie könne Griechenland am deutschen Wesen der Agenda2010 genesen.

Soviel Ouzo könnt ihr garnicht saufen, um euch die Folgen dieser „Sparpolitik“ erträglich zu machen! Das garantiere ich!

War sonst noch was?

Achja…die katholischen Kinder*** des Sektenführers Ratzinger.

Muss man dazu noch was sagen? Ein paar Mitleidsheucheleien, ein paarmal „brutalstmögliche Aufklärung“ versprechen und dann alles dafür tun, um eine Verlängerung der Verjährungsfristen zu verhindern.

In demokratischen Rechtsstaaten hätte man solchen Sekten nicht nur den staatlichen Geldhahn zugedreht, sondern auch noch gründliche Enteignungen zwecks „Entschädigung“ durchgeführt.

Aber solange die „bürgerlichen Parteien“ an ihrer Vorstellung eines christlichen Gottesstaates unter historisch erzwungener Duldung einer jüdischen Minderheit festhalten, wird es nichtmal eine Diskussion über ein Verbot der katholischen Extremisten-Sekte geben.

Achjaaa…fast vergessen:

Wir haben in Karlsruhe einen neuen „Super-Richter“ (BILD).

Andreas Voßkuhle

Wer ist dieser juristische „Verfassungsschützer“?

Herr Voßkuhle hält es in seinem Buch „Das Kompensationsprinzip“ für wichtig und legitim, Freiheitsrechte zu Gunsten von bestehenden und zukünftigen Eigentumsrechten umfassend einzuschränken.

Das Streikrecht möchte er z.B. soweit einschränken, als das ein Streik nur dann legal ist, wenn dem bestreikten Unternehmen bzw. „Dritten“ durch den Streik kein Nachteil entsteht.

Er hält die NPD für eine „gleichberechtigte“ politische Partei und möchte ihr auch weiterhin die staatliche Parteienfinanzierung zukommen lassen. Ein weiteres Verbotsverfahren mit „aufgeweichten Kriterien“ lehnt er strikt ab.

Solange eine Partei nicht verboten ist, nimmt sie gleichberechtigt wie jede andere am politischen Prozess teil. Nach dem gescheiterten ersten NPD-Verfahren dürften die rechtlichen Hürden für ein Verbot nicht abgesenkt werden. (Focus)

Zum weiteren Freundeskreis des neuen „Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes“ gehören vorbildliche Demokraten wie Wolfgang Schäuble und Roman Herzog sowie Sozialexperten wie Wolfgang Clement, Bernd Raffelhüschen oder auch „Oppositionsführer“ Frank-Walter Steinmeier.

Also ein durchaus würdiger und kompetenter Nachfolger des rechten Neoliberalen Hans Jürgen Papier.

Die anderen „Nachrücker“ sind auch nicht besser.

Was unterscheidet den guten deutschen Bürger vom Tier?

Tiere beenden ihren Winterschlaf, bevor sie verhungert sind!

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

5 Kommentare - “Leistung lohnt sich nicht”

  1. Hetman Says:

    oft zitiert, doch immer wieder aktuel:
    „denk ich an deutschland in der nacht…“
    es ist wirkich zum weinen, unsere sogenannte elite scheint nur aus geistig unterbelichteten, asozialen kriminellen zu bestehen, wobei es völlig egal ist, ob sie sich zur politischen oder wirtschaftlichen elite zählen.

  2. Gurkensalat Says:

    Der Franzose, als solcher äußerst handwerklich begabt, hat in seinem Bastelzwang schon vor über 200 Jahren DIE Lösung für parasitär lebende leistungslose Leistungsträger gefunden.
    Ein kleines Holzgestell mit scharfer Klinge dran!!! Er war sich auch nicht zu schade, dieses Ingeniöse Erfindung in Realito anzuwenden – mit durchschlagenden Erfolg.

    Von den Franzosen lernen, heißt Siegen lernen!!

  3. Anonymous Says:

    Aufgelesen und kommentiert 2010-03-07…

    NRW-SPD-Chefin Hannelore Kraft: „Langzeitarbeitslose sollen gemeinnützig arbeiten“ Minister Westerwelle (FDP) nimmt bei Auslandsreisen Manager mit, die zuvor an die FDP gespendet haben Arbeitslose besetzen Bremer FDP-Landesgeschäftsstelle Online-Appe…

  4. Flying Circus Says:

    „Das Streikrecht möchte er z.B. soweit einschränken, als das ein Streik nur dann legal ist, wenn dem bestreikten Unternehmen bzw. “Dritten” durch den Streik kein Nachteil entsteht.“

    Bitte, bitte, bitte sagt mir, daß das nicht wahr ist!! Bitte!!!

    Davon ab: wer würde denn überprüfen bzw. feststellen, ob dem bestreikten Unternehmen bzw. „Dritten“ ein Nachteil entsteht – und wie dieser Nachteil denn konkret auszusehen hat?
    Ich Dummerle dachte auch immer, das wäre der Sinn eines Streiks: der bestreikten Partei einen Nachteil zu verschaffen, damit sie nochmal über ihren Standpunkt nachdenkt.
    Im Gegenzug dürfen Arbeitgeber ja bekanntlich aussperren.

  5. wareluege Says:

    Ich möchte nur auf den Lokführerstreik hinweisen und die damit verbundene Medienkampagne „Lokführer nehmen Bürger und Wirtschaft als Geisel…“
    Dazu passt dann auch das neue „Versammlungsrecht“.
    Schließlich muss das herrschende Recht immer das Recht der Herrschenden bleiben, nicht wahr? 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: