Frage des Jahres 2010

Georg Paul Hefty macht sich heute in der FAZ Gedanken über die FDP, Westerwelles Hetztiraden und die Ratlosigkeit der Regierung nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes.

Er stellt dabei die Frage des Jahres 2010:

Wie können Kinder grundgesetzkonform so vor Armut bewahrt werden, dass ihre Eltern dadurch nicht von der Arbeitssuche abgehalten werden?

Ich hätte zur „Frage des Jahres“ eine Alternative:

Wann fordert jemand die Arbeitgeberverbände auf, „Arbeitsanreize“ zu schaffen?

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

2 Kommentare - “Frage des Jahres 2010”

  1. Hetman Says:

    selten so einen scheiss gelesen, wie diese frage des jahres…
    sollen sie doch erst einmal ausreichend jobs für alle arbeitslosen schaffen, die ein vernünftiges auskommen bieten.

  2. ratlos Says:

    „selten so einen scheiss gelesen, wie diese frage des jahres…
    sollen sie doch erst einmal ausreichend jobs für alle arbeitslosen schaffen, die ein vernünftiges auskommen bieten.“
    So ist doch die „Frage des Jahres“ formuliert!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: