Weil es gut tut!

Rückblick

Wir schreiben den 31. Oktober 2008.

Viele schlaflose Nächte liegen hinter mir. Zu viele.

Ich überdenke meine Möglichkeiten.

Am Ende des Grübelns setzt sich ein Gedanke fest: bloggen!

So eine Art von Tagebuch um sich den Frust von der Seele zu schreiben wäre genau das Richtige!

Also schnell Google befragt und bei WordPress gelandet.

Na gut…nicht so umfangreich und flexibel wie die kommerzielle Version, aber für Text und Bild ausreichend. Dazu noch halbwegs anonym.

Also schnell mit einer Fake-Mail einen Account eingerichtet, das Standard-Layout ausgewählt und schon vor dem ersten Problem gestanden:

Wie anfangen?

Erstmal mit einer Erklärung in „Wieso? Weshalb? Warum?

Plötzlich lief es irgendwie (fast) von selbst. Meine tägliche Reise durch alle denkbaren und undenkbaren Nachrichtenseiten des Internets lieferten mir immer wieder Fundstücke vorsätzlicher Volksverblödung.

Ok…ich gebe zu, meine Ausdrucksweise gleitet so manches Mal in die pure Aggression ab. Aber sollte ich jedes Mal eine Packung Valium schlucken, bevor ich meinen Frust in die Tastatur hämmere?

Sollte ich mich auf das Niveau der Kapitalisten-Medien hinab begeben, um verschwurbelt „robustes Mandat für Militäreinsätze im Ausland“ anstatt einfach „Eroberungskrieg“ zu sagen?

Wozu? Wer das klare Wort nicht mag, kann sich ja woanders umsehen!

Ein paar Mal musste ich eine Blog-Pause einlegen, um auch noch am „real life“ teilzunehmen. Das Game ist zwar auch frustrierend, aber die Grafik ist geil! 🙂

Nach einem Jahr sind es 216 Texte geworden.

285 Kommentare wurden abgegeben, die täglichen Zugriffe haben sich um 300 eingepegelt.

blog_stat

Die ersten 3 Monate waren noch etwas mager. Aber nachdem ich einen Link in einem anderen Blog gesetzt hatte und auch beim INSM-Watchblog erwähnt wurde, ging es stetig bergauf.

Eine ganze Reihe von Stammgästen sind inzwischen zu verzeichnen, wie an den Kommentaren zu erkennen ist.

Danke schön!

Ihr ahnt gar nicht, wie wichtig ein solches Feedback für die Motivation ist!

Leider gab es auch Reinfälle: Der Chat fand kein Interesse und Vorschläge für das Bildungsfernsehen gab es auch nur zufällig.

Aber was solls…

Der „erfolgreichste“ Tag war bisher der 7. Oktober 2009. Ausgerechnet der „60. Jahrestag der Republik“. 🙂

Nach „Was ist systemisch?“ stießen „Siegergeschichte zum 13. August ’61“ und „Solms I statt Hartz 5“ auf großes Interesse.

Heute ist im systemkritischen Teil Deutschlands „Reformationstag“.

Der Ossi Martin Luther hat mit seinen 95 Thesen getan, was getan werden musste: er hat die Lügen und Legenden der Päpste und ihrer Pfaffen der Öffentlichkeit preisgegeben.

Das Ergebnis ist bekannt: Kaum waren die Augen offen, wandte man sich vom bestehenden System ab und schuf etwas Neues.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

6 Kommentare - “Weil es gut tut!”

  1. bojenberg Says:

    herzlichen glueckwunsch zum geburtstag! 🙂 ich bin ein grosser freund boeser polemik und bissiger satire. das ganze gepaart mit trefflichen analysen von missstaenden und dem vorfuehren menschlicher abgruende in politik und gesellschaft, haben mich hier doch oft sehr ins gruebeln gebracht. nicht das ich jedesmal 100% deiner meinung bin, aber ich habe mich immer mindestens gut unterhalten gefuehlt. wo flatter bisweilen die paar hirnzellen meines loesungsmittel zerfressenen (war tischler) kleinbuergerlichen resthirns sehr stark fordert, ist deine klare, direkte sprache ueberaus angenehm und du kannst dich imho ohne zweifel mit zeitgenoessischen polemikern wie georg schramm messen. in meiner priv. blogroll bist du jedenfalls in der top-5 und ich wuensche dir weiterhin viel erfolg! (schade, das man euch wut-blogger nicht auf ein bierchen einladen kann!)

    so, genug geschleimt! weiter weitergehen! hier gibts nix zu sehen! gehen sie weiter! nicht stehenbleiben… 😉

  2. flatter Says:

    Graddeliere, Kolleje, weitermachen!!

  3. Michael Mugge Says:

    Hallo Wareluege,

    an dieser Stelle möchte ich mich für deinen unermüdlichen Einsatz und deine stets informativen Texte bedanken. Ich finde allerdings nicht, dass deine Aggression fehl am Platze ist, sondern sie verleiht dem Geschriebenen eine Seele.

    Also Glückwunsch zum Jubiläum.

    Michael

  4. Mitlesender Says:

    Es gibt viele Wiederkehrer. Ich lese diesen Blog regelmässig. Schau täglich vorbei. Auch wenn ich nicht alle deine Ansichten zu teilen vermöge, so öffneten mir doch viele deiner Beiträge die Augen. Vielen Dank dafür.
    Ich wünsche dir noch viele viele neue Besucher.
    LG Der Mitlesende

  5. Caro K. Says:

    Vielen Dank für diesen geilen Blog, ich kuck hier fast jeden Tag rein, es ist echt mein absoluter Lieblingsblog, an Genialität nicht zu übertreffen. 🙂
    Ich hab auch die Adresse von deinem Blog an alle möglichen Leute weitergegeben.
    Mach weiter so, genug Stoff gibts ja nun. 😉
    Liebe Grüße aus Berlin. 😀

  6. D.Bakel Says:

    Parteiauftrag: ein neues Deutschland! Ein Plakat mit dieser Überschrift, gekauft und geschenkt von Wessie- Freunden, hängt über mein Schlafgemach. Seit mehr als zehn Jahren. Die Wessies waren damals im Museum für deutsche Geschichte zu Berlin, als sie dieses Plakat entdeckten und einstimmig der Meinung waren, es mir schenken zu wollen, weil sie dachten, „es käme ihrem alten Freund aus dem Osten recht“.
    Ich selbst hatte die Zustände in der DDR gehasst. 1989 entliess man mich direkt aus der MfS- Haft in den Westen. Heute scheint es geradezu grotesk, dass ich die verteidige, die mich einst peinigten. Doch was ist grotesk daran, aufrichtig meinen Prinzipien treu geblieben zu sein? Gerechtigkeit ist für mich kein sinnleeres Wort, sondern Lebensmaxime. D’rum, Kamerad, veröffentliche weiterhin Deine Zeilen. Es wird der Tag folgen, an dem sich alles ändern wird. Diese Hoffnung im Herzen darf nicht sterben. Auch nicht, wenn wir längst tot sein sollten. Die Menschen und unser Vaterland dürsten; wir sind dabei die Schankwirte.
    Viel Erfolg!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: