Israels Holocaust-Legende

Es gibt sie auch in Israel: die Holocaust-Legende.

Die israelische Version der Holocaust-Legende lautet:

Deutschland wird bis in alle Ewigkeit das Büßerhemd der Erbschuld des Holocaust tragen.

Deutschland wird bis in alle Ewigkeit verboten, Israel zu kritisieren.

Deutschland ist von Natur aus antisemitisch.

Deutschland kann nie die historische Schuld tilgen, die ihm anghängt.

Deutschland begeht antisemitische Holocaust-Leugnung, wenn es Israels Politik kritisiert.

Nur für den Fall, das mich jetzt einige Israel-Fans für einen Spinner halten:

Das habe ich mir nicht selbst ausgedacht!

Das sind Aussagen der israelischen „Historikerin“ Anat Peri. Erschienen in der israelischen Zeitung Haaretz am 13.08.2002.

Nachzulesen in einer Hass- und Hetzschrift gegen den israelischen Friedensaktivisten Uri Avneri.

In dieser Hasstirade wird das volle Programm israelischer Deutungshoheit geliefert:

Israelische Friedensaktivisten als Verräter und Antisemiten, die angebliche Gleichsetzung von deutschen Vertriebenen mit Holocaust-Opfern, die Gleichsetzung der Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse mit den Anzeigen gegen Israels Politiker in Den Haag, London usw.

Doch die Krönung dieser Bestrebungen ist der Versuch, die Juden so hinzustellen, als seien sie keinen Deut besser als ihre Nazimörder. Das eifrigste Bestreben Deutschlands geht dahin, den Juden einen Neuauflage der Nürnberger Prozesse zu machen und sie genau so als Kriegsverbrecher anzuklagen wie die Nazis, die in Nürnberg verurteilt waren.

Das „Bestreben Deutschlands“? Hallo? Es gehört zur deutschen Staatsdoktrin, „bedingungslos solidarisch mit Israel“ zu sein. Anzeigen gegen israelische Kriegsverbrecher werden von der deutschen Justiz prinzipiell nicht angenommen. Man fühlt sich nicht zuständig…

Wenn Israel IDF-Soldaten- und -Offiziere wegen ihrer Vergehen vor Gericht stellt, so nimmt es dadurch den Deutschen die Möglichkeit, Juden und die Nazis gleichzustellen – diese Prozesse laufen dem deutschen Bestreben zuwider, alle Israelis und nicht nur einige seiner Soldaten als Verbrecher anzuklagen, die den Nazis in nichts nachstehen.

Interessant: Israel soll also die eigenen Kriegsverbrecher vor eigene Gerichte stellen. Und wenn dann rein zufällig „nicht schuldig“ dabei herauskommt, muss die Welt dieses „Urteil“ eben anerkennen.

Zumindest gibt diese „Historikerin“ zu, das sich israelische Soldaten wie Nazis verhalten.

Aber Moment mal! Was stimmt hier nicht?

1.) Niemand hatte je vor, alle Israelis wegen Kriegsverbrechen anzuklagen. Sämtliche Klagen wegen israelischer Kriegsverbrechen bezogen sich immer auf die Vertreter des Militärregimes der israelischen Regierung.

2.) Nicht nur „die Deutschen“ ziehen Vergleiche zwischen „israelischer Selbstverteidigung“ gegen die Palästinenser und Nazi-Verbrechen gegen Juden, sondern auch der Rest der Welt.

3.) Was soll der Unsinn mit „einige seiner Soldaten„? Ist das israelische Militär eine unkontrollierbare Versammlung schießwütiger Söldner? Gibt es da niemanden, der für Ordnung und Disziplin sorgt? Keine Befehlsgeber, Generäle o.ä. Leute? Bekommt man beim IDF sein Maschinengewehr und seinen Panzer mit den Worten „Viel Spaß damit!“?

Kaum zu glauben, zu welchen verlogenen Legenden israelische „Historiker“ greifen, um das Blut der Palästinenser von den Händen ihrer Regierung zu waschen…

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: