Israels WELT

Die WELT des Springer-Konzerns erdreistet sich, Die zwölf wichtigsten Antworten zum Gaza-Krieg geben zu wollen. Wie bei Springer üblich, handelt es sich hierbei um nichts weiter als eine völlig unkritisch übernommene Sicht der Israelischen Regierung, deren Presseabteilung und dem üblichen Geschwätz über die „radikalen Palästinenser“.

1. Handelt es sich um einen Verteidigungskrieg Israels?

Keine Regierung kann zulassen, dass die eigene Bevölkerung ohne Gegenwehr Tag und Nacht Tod und Bedrohung ausgesetzt ist. Israel handelt, rechtlich gedeckt durch Artikel 51 der Charta der UN, in Notwehr.

Die israelische Bevölkerung ist keineswegs „Tod und Bedrohung“ ausgesetzt. Es ist den weltweiten Medien bekanntlich eine Top-Meldung wert, wenn eine Kassam-Rakete wirklich mal eine israelische Ortschaft erreicht. Die Schäden durch diese Raketen betreffen entweder einzelne Hauswände, Dachziegel, Straßenbeläge o.ä. Dazu kann man gut die Bilder-Suche bei Google befragen. Israelische Bürger werden eher durch den Schreck „verletzt“.

Israel und die USA verhinderten eine Resolution des UN-Sicherheitsrates zum Waffenstillstand. Damit kann Israel auch weiter von seinem „Selbstverteidigungsrecht“ nach WELT-Definition Gebrauch machen. Inzwischen brachte die israelische Armee mehr als 500 Palästinenser um. Natürlich alles Hamas-Terroristen…sagt Israel.

2. Was will Israel erreichen?
In Zielen und Mitteln handelt es sich um einen typisch post-modernen Krieg: Israel will den Beschuss dauerhaft verhindern, die Hamas-Führung ausschalten, künftige Raketen- und Terrorangriffe abschrecken

Kurzfassung: Israel will die Vollständige und bedingungslose Unterwerfung und Kapitulation der Palästinenser zur Legitimierung des eigenen Machtanspruches über den Nahen Osten.

3. Welche Ziele verfolgt die Hamas?

Mit ihrem andauernden Raketenbeschuss israelischer Städte hatte die Hamas jegliche Zurückhaltung aufgegeben und die Geduld und Kampfesunlust des israelischen Wolfes(sic!) vollkommen falsch eingeschätzt. Von der Härte der israelischen Reaktion war die Hamas Führung dann auch vollkommen überrascht.

Ahja.. mal wieder der „Raketenbeschuss israelischer Städte“, womit WELT die Schuldfrage eindeutig den Palästinensern im Gaza-Konzentrationslager zuschiebt. Aber Israel eine „Kampfesunlust“ unterstellen…ja ne, ist klar!

Zur Erinnerung: Anstatt kampfesunlustig über einen Gefangenenaustausch mit der Hisbollah zu verhandeln, hat man den Libanon mit einem mehrtägigen Bombenteppich überzogen.

Warum war die Hamas „völlig überrascht“? Weil Israel sein eigenes Ultimatum für einen neuen Waffenstillstand ignoriert hat. Erst Verhandlungsbereitschaft heucheln, dann die Kampfflugzeuge losschicken. Israelische Überraschungspolitik…

4. Ist der Krieg der Bilder zu gewinnen?

Bilder toter Kinder und Frauen sollen beweisen, Israel führe Krieg gegen die Zivilbevölkerung. Deshalb richten die religiösen Fanatiker ihre Depots und Feuerstellungen , in Wohnhäusern, Schulen, Krankenhäusern, ja sogar Moscheen ein.

Was WELT nicht erwähnt: Seit Beginn der Luftangriffe gibt es zusätzlich zur totalen Abriegelung Gazas auch noch einen „Schutzstreifen“ in Sichtweite, den Journalisten nicht betreten dürfen. Was hat Israel in diesem „gerechten Krieg“ zu verbergen? Ebenfalls unerwähnt: Der Gaza-Streifen ist das am dichtesten besiedelte Gebiet der Welt.

Das die Hamas ihre Raketenstellungen in Wohnhäusern, Schulen, Krankenhäusern, ja sogar Moscheen errichtet ist völliger Unsinn. Die Gebäude würden durch den Feuerstrahl der Rakete in Flammen aufgehen. Aber mit einem solchen Unsinn lassen sich Angriffe auf solche Gebäude prima legitimieren und rechtfertigen, oder?

5. Warum reagiert die arabische Welt so verhalten?

Kurzfassung: WELT erklärt die Hamas zum schwarzen Schaf der arabischen Welt. Ungenannt die Tatsache, das Saudi-Arabien und Ägypten mit Israel und den USA ein Stillhalteabkommen innerhalb eines neuen Handelsabkommens geschlossen haben.

6. Warum ist Gaza ein gescheiterter Staat?

Da Gaza niemals ein souveräner Staat war, kann er auch nie gescheitert sein. WELT wiederholt stattdessen die alten Hass-Tiraden über die Palästinenser als kriegslüsternde, fanatische Israel-Vernichter.

7. Hält die Gesellschaft Israels dem Druck stand?

Wie kann die Nuklearmacht Israel durch fliegende Kassam-Blechbüchsen unter Druck geraten?

WELT vergießt literweise Tränen über die toten israelischen Soldaten. Rache war schon immer ein beliebtes Motiv der Kriegsverbrecher in aller Welt. Fragen Sie mal in Afghanistan nach…

8. Ist Gaza durchweg radikalisiert oder Geisel der Hamas?

Es klingt unwahrscheinlich, aber beides ist gleichermaßen wahr.

Sicher doch. Natürlich sind alle Palästinenser „radikal“. Schließlich besitzt Israel keine Waffen, welche zwischen „radikalen“ und „nicht-radikalen“ unterscheiden können. Also müssen sie alle „irgendwie schuldig“ sein. Logisch, oder?

9. Ist Frieden im Nahen Osten möglich?

Möglich schon, aber nicht wahrscheinlich. Denn jeder sucht seinen eigenen Frieden, und die Landkarte, die Religion, die Lebensform schließen einander aus.

Welche Landkarte? Bis heute besitzt der „Staat Israel“ keine Staatsgrenzen. Die Aufforderungen durch die UNO, ein Staatsgebiet zu definieren wurden von Tel Aviv und dem besetzten Jerusalem stets ignoriert.

10. Besteht Hoffnung auf eine Zweistaaten-Lösung?

Für die Palästinenser gilt, dass die arabische Welt ihren Konflikt bis heute ausnutzt, um Tyranneien zu rechtfertigen, und die Flüchtlinge von 1948 und 1967 zumeist nicht integriert. Die Forderung nach Rückkehrrecht aller Flüchtlinge einschließlich ihrer Nachfahren – die Zahlen gehen an die 4,5 Millionen – würde Israel als jüdischen Staat zerstören, es wäre der Anfang vom Ende.

Hoch interessant: Selbst WELT kann nicht länger leugnen, das Israels Existenz auf Tod und Vertreibung beruht. Dabei lautet das deutsche Motto für aus der DDR-„Vertriebene“ doch „Rückgabe vor Entschädigung!“?

Halten wir fest: Das Existenzrecht Israels existiert nicht, da nach Völkerrecht die Gründung eines eigenen Staates durch Besatzer auf fremdem Territorium verboten ist.

Laut WELT hat Israel 4,5Mio Palästinenser aus ihrer Heimat vertrieben. Israel selbst besitzt aber nur 7.5 Mio Bürger. Wie war das nochmal mit dem „Recht auf Selbstverteidigung“ nach Artikel 51 UN-Charta?

11. Welche Rolle spielen UN, USA, EU und Russland?

Das Gute am Nahost-Quartett ist, dass es überhaupt existiert und ein Forum schafft, in dem USA und Russland, die UN und die EU Kollisionen untereinander verhindern können.

Das Veto-Recht der USA wird von WELT nicht erwähnt. Selbstverständlich ist wieder die Rede vom „palästinensichen Terror“. Die widerrechtlich durch Israel eroberten und besetzten Gebiete werden harmlos „Siedlungen“ genannt.

12. Sind die Palästinenser ein tragisches Volk?

Nicht von Geburt an, aber auch nicht ohne eigene Schuld. Seit dem Jahr 1948, dem Ende des britischen Mandats Palästina, haben die Palästinenser auf ihre Mit-Araber gesetzt, auf Widerstand und Gewalt, dann auf Intifada und Selbstopfer und auf den listenreichen Arafat, den sie zuerst in den Zeiten des Terrors für ihren Retter hielten und dann, in den Zeiten des Oslo-Prozesses, für ihren Erlöser.

Tja dumme Palästinenser, selbst schuld! Hättet ihr euch widerstandlos von Israel verteiben und umbringen lassen, müsste WELT euch heute nicht als Täter hinstellen und Israel in die beliebte Opferkutte stecken.

.

.

.

Ich finde es schon sehr erstaunlich, mit welchem Nachdruck die Medien den Vernichtungskrieg Israels gegen die Gaza-Insassen als Selbstverteidigung darstellen und rechtfertigen. Früher konnte man wenigstens noch Bilder palästinensicher Selbstmordanschläge zeigen. Heute fehlen solche Bilder. Also wird Israels Kriegspolitik mit der Macht der Worte unterstützt. („Nebenbei“ natürlich auch durch ständig steigende Rüstungsexporte in Richtung Israel).

Bis heute fiel in diesen Medien kein einziges Wort über die 35.000 israelischen(!) Demonstranten gegen den Krieg, welche sich schon mehrfach in Tel Aviv vor dem Regierungssitz versammelt haben.

vorläufige Israel-Karte laut WELT

vorläufige Gaza-Karte laut WELT

.

.

PS: Israel besitzt 5 neue atomwaffenfähige U-Boote aus deutscher Produktion. 2 davon bekam Israel von der Schröder-Regierung geschenkt. Gratis.

Gleichzeitig schloss sich selbige Bundesregierung dem Total-Embargo gegen die Palästinenser im Gaza-Streifen an. Frau Merkel unterstützt diese „Friedenspolitik“ bis heute.

Advertisements
Explore posts in the same categories: Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: